Medienkauffrau Digital und Print (NWZ)

Jobkolumne gefällig? Los geht's mit Lina Stefanovic! Hier mehr dazu.

Lina Stefanovic ist offen, kreativ, extrovertiert und vielleicht auch ein bisschen chaotisch. Diese Eigenschaften passen perfekt zu ihrer Ausbildung bei der Nordwest-Zeitung in Oldenburg. Die 22-Jährige redet gerne vor der Kamera, kann aber auch gut hinter den Kulissen arbeiten. Sie steuert geradewegs auf das dritte Ausbildungsjahr zu und hat auch danach noch eine ganze Menge vor.
Was das alles mit Stefan Raab zu tun hat und warum „irgendwas mit Medien“ doch ordnungsliebender ist, als es sich anhört, erfahrt ihr in dieser Job-Kolumne.

Spot on: Lina Stefanovic.

Welche Ausbildung machst du und welche Elemente beinhaltet diese?
Lina: Ich mache die Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print bei der Nordwest-Zeitung in Oldenburg. Ehrlich gesagt beinhaltet die Ausbildung so viele Dinge, die ich hier jetzt gar nicht alle auflisten kann, weil das den Rahmen sprengen würde. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass man währenddessen nicht nur Verkaufs- und Marketingkompetenzen erlernt, sondern sich auch mit Modulen wie „Wirkungsvoll präsentieren“ persönlich weiterentwickelt.

Du machst deine Ausbildung bei der NWZ – wie ist die NWZ so als Ausbildungsbetrieb?
Einsame Spitze! Während der gesamten Ausbildungszeit stehen uns sowohl unsere Ausbildungsleitung Frau Jess, die Ausbildungsbeauftragten in den verschiedenen Abteilungen, als auch die Berufsschullehrer immer zur Seite und haben stets ein offenes Ohr. Was mir besonders an der NWZ gefällt ist, dass wir Mitarbeiter gerade jetzt während des Umzugs viele Dinge, wie zum Beispiel die Möblierung, aktiv mitbestimmen dürfen. Des Weiteren wird viel Wert auf die Meinung der U30-Jährigen gelegt. Bei uns im Betrieb muss man als Azubi auch keine Angst haben, mit der eigenen Idee an andere heranzutreten. Im Gegenteil! Viele unserer Azubis werden in größere Projekte sogar mit eingebunden, um den eigenen Senf dazu zugeben.

Was fordert dich am meisten in deiner Ausbildung?
Wer mich als Person kennt, weiß, dass Pünktlichkeit, Ordnung und Organisation nicht ganz so zu meinen Stärken gehören. Das war anfangs meine größte Herausforderung. Mittlerweile kann ich jedoch stolz behaupten, dass dem nicht mehr so ist.  Aktuell fordert mich der regelmäßige Wechsel der Ausbildungsstationen am meisten. Dadurch kann ich mir immer wieder neue Kompetenzen (auch soziale) aneignen und wachse gleichzeitig an den neuen Aufgaben.

Was macht dir am meisten Spaß?
Zum einen die Gruppenarbeit mit meinen Mit-Azubis bei Projekten, wie zum Beispiel der Planung des Zukunftstags. Zum anderen das eigenständige Arbeiten an eigenen Aufgaben.

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?
Tatsächlich hat der Entscheidungsprozess bei mir ein wenig länger gedauert, da ich mich neben der Ausbildung zur Medienkauffrau, auch auf die Ausbildung zur Tourismuskauffrau beworben hatte und bei beiden mehrere Zusagen bekam. Damals waren dann aber der Ort, das Gehalt und die Perspektive entscheidend. Ich komme gebürtig aus Sande, Friesland, und für uns Sander ist Oldenburg neben Wilhelmshaven wie eine Metropole! Ich wollte raus in die „große weite Welt“ aber auch nicht zu weit von Zuhause weg – da passte Oldenburg perfekt.

Wie stellst du dir deine künftige Karriere/dein künftiges Berufsleben vor?
Schwierige Frage. Darüber denke ich momentan sehr häufig nach, zumal ich nächstes Jahr schon meine Prüfung ablege. Was ich auf jeden Fall sagen kann ist, dass es nach der Ausbildung für mich noch nicht zu Ende sein soll. In meinem Kopf schweben deswegen mehrere Wege rum: Fortbildungen zur Online-Marketing-Managerin oder zur Medienmanagerin, ein journalistisches Volontariat oder ein Studium in Richtung Medienpsychologie / Medienkommunikation. Das Schöne ist, dass die Nordwest-Zeitung alle Wege anbietet oder unterstützen würde. Mein Traum wäre es, später mal eine weibliche Version von Stefan Raab zu werden…mal schauen, was die Zukunft alles so bereithält! ;)

Zu guter Letzt: Verrätst du uns einen kleinen Insider oder den witzigsten Spruch innerhalb eures Teams?
Bei allem, was mit einer dummen oder peinlichen Aktion zu tun hat, vor allem mit technischen Versagen, sagen wir immer zu demjenigen, der es verbockt hat: Medientalent (natürlich in dem Fall ironisch gemeint)!

Herzlichen Dank an Lina!
Für alle, die die angehende Medienkauffrau mal in Action sehen wollen, empfehlen wir dieses Video:

Die NWZ sowie die Azubis könnt ihr außerdem auf unserer jobmesse oldenburg treffen und euch über diesen und weitere Ausbildungsberufe im Medienbereich informieren.

Auch Messeagentur Barlag erstrahlt in Rot

Teilnahme an der Aktion „Night of light“ weist auf die prekäre Lage der Veranstaltungswirtschaft in Corona-Zeiten hin weiterlesen

Hilfe leisten, wo sie benötigt wird

Agentur Barlag spendet Schutzmasken an die Osnabrücker Tafel weiterlesen

Duales Studium (Polizei Niedersachsen)

Jobkolumne gefällig? Weiter geht's mit Hanna und Thorsten von der Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim. weiterlesen

1. jobmesse austria (Wien)

Karriere zum Anfassen – das gab es in Wien so noch nie: Am 10./11. April 2021 geht in der MARX HALLE die erste jobmesse austria… weiterlesen

14. jobmesse bremen: Der Rückblick

Wenn 100 Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Institutionen an einem Wochenende zusammen kommen, bedeutet das für Bewerber*innen… weiterlesen

14. jobmesse bremen: Morgens gerne aufstehen. Wir machen’s möglich.

Sie zählt zu den Messen der ersten Stunde der jobmesse deutschland tour. Die Hansestadt Bremen ist schon viele Jahre ein fester… weiterlesen

2. jobmesse leipzig: Wie man seine Karriere aktiv vorantreibt

Die Nikolaikirche, das Völkerschlachtdenkmal, die Oper, der Stadthafen, das Kunstkraftwerk – Leipzig hat so einiges zu bieten. Die… weiterlesen