Neue Perspektiven nach Exmatrikulation - Abbruch ist nicht gleich Abbruch

Der Studienabbruch gehört nicht zu den beliebtesten Gesprächsthemen, aufgrund des negativen Beigeschmacks und der Assoziation des Scheiterns. Doch „Exmatrikulation“ hört sich erstmal schlimmer an als es ist. Die Gründe für das frühzeitige Beenden des Studiums sind vielfältig: sei es ein Studienwechsel, Überforderung, nicht bestandene Prüfungen, Krankheiten, finanzielle oder private Schwierigkeiten. Als Scheitern sollte man einen Studienabbruch jedoch keineswegs betrachten, sondern eher als Neuanfang!

Studienaussteiger Willkommen

Wenn erst einmal klar ist, dass das Studium frühzeitig abgebrochen wird, stellt sich die Frage was danach auf einen zu kommt. Direkt in die Arbeitswelt zu starten gestaltet sich vermutlich erstmal schwierig, da der berufsqualifizierende Abschluss fehlt. Eine Ausbildung verschafft, verglichen mit einem Direkteinstieg, langfristig gesehen bessere Entwicklungsmöglichkeiten. Die bereits studierten Semester können oftmals angerechnet und die Ausbildungszeit somit verkürzt werden. Als Studienaussteiger hat man gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz, da sie oftmals anderes Hintergrundwissen mitbringen und beim zweiten Anlauf aus ihren vorherigen „Fehlern“ gelernt haben. Zudem bietet eine praktische Ausbildung eine gute Grundlage und weckt vielleicht doch noch die Motivation und das Interesse für ein duales Studium in der Zukunft.

Chancen ergreifen

Viele Stellenportale oder gar Webseiten, die sich komplett auf Studienaussteiger spezialisiert haben, bieten Hilfestellung, Stellenangebote und Berufsberatungen an. Eine Jobmesse liefert neue Perspektiven für einen perfekten Berufseinstieg an einem Ort. Zahlreiche Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen aus den Regionen präsentieren sich und stellen ihre Möglichkeiten vor. In Vorträgen erhalten potenzielle Bewerber direkte Einblicke Hinter die Kulissen bei bestimmten Ausstellern. Workshops zu verschiedenen Karriere-Themen helfen herauszufinden, was man wirklich will und wie man sich auf die Berufswelt am besten vorbereiten kann. Experten stehen für Einzelgespräche und Fragen zur Verfügung. Exklusive Stellenausschreiben und der persönliche Kontakt mit Personalverantwortlichen der Aussteller geben den Messebesuchern einen Vorsprung gegenüber herkömmlichen Bewerbern. Als Studienaussteiger kannst du direkt mit deinen Qualitäten punkten und musst die Situation nicht erst schriftlich, in einer Bewerbung, erläutern. Wie aber dennoch die passenden Worte für einen Abbruch des Studiums gefunden werden können, kannst du beim Bewerbungs-Check herausfinden.